................................................................................

Themenführung

Der Staat bin ich!

Die Darmstädter Residenz im 18. Jahrhundert

Das große Vorbild König Ludwig XIV. von Frankreich vor Augen, lebten viele deutsche Landesfürsten in ihren Kleinstaaten weit über ihre Verhältnisse. Auch für die Landgrafen von Hessen-Darmstadt war eine glanzvolle Hofhaltung mit Prunkjagden und aufwändig inszenierten Hoffesten Ausdruck ihres absolutistischen Machtanspruchs. Allen voran standen die Landgrafen Ernst Ludwig und Ludwig VIII., deren Wirken zahlreiche Spuren in Stadt und Umgebung hinterlassen hat.

Begleiten Sie uns auf diesem informativen und gleichsam unterhaltsamen Rundgang in das Zeitalter der gepuderten Perücken, der ausladenden Röcke und der strengen höfischen Etikette.

Dauer 45 Minuten
Dienstags bis samstags von 10 bis 16 Uhr buchbar
Kosten 50,- € bei max. 8 Personen

Terminvereinbarungen unter 06151-24035 oder info[at]schlossmuseum-darmstadt.de

................................................................................

22. Oktober 2021 bis 13. Februar 2022

Es war einmal... Kindheit bei Hofe

Es waren einmal ein tapferer Prinz und eine schöne Prinzessin... – so beginnen Märchen, die von einem vermeintlich sorgenfreien Leben, kostbaren Kleidern und prächtigen Schlössern berichten.

Wie gestaltete sich aber tatsächlich der Alltag für die Fürstenkinder an einem kleinen Hof wie Hessen-Darmstadt?

Zur Herrschaft geboren zu sein, bedeutete vor allem Disziplin und Gehorsamspflicht, da das persönliche Wohlergehen zugunsten der höheren dynastischen Interessen zurückzustehen hatte. Jeder Auftritt in der Öffentlichkeit stand von Geburt an im Dienst der Repräsentation. Ausbildung und Erziehung dienten der Vorbereitung auf eine möglichst vollkommene Ausübung der Rolle bei Hofe.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die im Haus Hessen zahlreich erhaltenen Kinderbildnisse aus der Zeit des späten 16. bis zum frühen 20. Jahrhundert. Taufgeschenke, Babyflaschen und Zinnsoldaten, Stundenpläne, Rohrstock und Nadelkissen geben zudem einen Einblick in die Alltagswelt der Prinzen und Prinzessinnen im Wandel der Jahrhunderte.

Öffnungszeiten
Freitag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr

Eintrittspreise
7,- € regulär | 5,- € ermäßigt

Öffentliche Führungen
Sonntag | 15 Uhr (mit Aufpreis)

Gruppenführungen können auch außerhalb der Öffnungszeiten gebucht werden.

................................................................................